Ghosts


„Some ghosts never even get into your house, they are so busy howling at the windows.“

 

(Jonathan Lethem: Motherless Brooklyn)

 


A. Morrow watches Premier League on TV


Alex Morrow watched the millionaires jog around midfield and thought about what they were all prepared to settle for now. Free wine. Enough to eat. The absence of civil war.

From: Denise Mina, The Red Road (2013)

 

Bild © Grafitto Schwetzinger, Hardt2 by AnRo0002, wikimedia commons

 


Kontrollillusion


Menschen handeln sehr oft so, als hätten sie einen Einfluss auf Vorgänge, auf die sie objektiv keinen oder nur wenig Einfluss haben. Das gilt für Eltern (Erziehung…), Führungskräfte, Trainer, Coaches und alle anderen Menschen sowieso.

From: Ellen Langer: The illusion of control (1975) © Foto: Free Wallpapers

 


Das Buch ist High-Tech


Das Buch ist ein physisches Objekt, das 300 unterschiedliche Screenshots darstellt, aber keine Elektrizität benötigt und für die Ewigkeit ist, wenn Sie es einigermaßen trocken und warm halten- eine verblüffende, hochmoderne Technologie. Mit der ersten Elektromagnetischen-Impuls-Waffe, die über Ihrer Stadt ausgelöst wird, werden alle anderen Informationen zerstört sein. Aber Ihr Buch ist noch da.

 

William Gibson, im Interview mit Jochen Wegner, ZEIT-Magazin 03/2017, © Bild: Wikipedia, dig books

 


Charme


„You know what charm is: a way of getting the answer yes without having asked any clear question“.

 

(Albert Camus)


Was ist ZEIT ?


„Wenn man mich nicht fragt, was Zeit ist, weiß ich es“, sagte einst ein kluger alter Mann, „wenn man mich fragt, weiß ich es nicht.“

 

(Norbert Elias: Über die Zeit)


Comfort Zone


She walked alone to her favorite bar, ordered her favorite drink and stirred it as she waited for the rest of her life to approach.

 

(from:  B. J. Novak: Stories and other stories / Closure, 2014 | © Foto: pxhere.com)


Specialness


Nothing disturbs the feeling of specialness like the presence of other human beings feeling identical special.

(From: Jonathan Franzen, Freedom | 2010, p.444 )


Famous last words


“She was seventy-five and she was going to make some changes in her life.”

(Jonathan Franzen, The Corrections)

„When everything is inside, we exchange high fives and jump in the ocean.“

(John Grisham, The Racketeer)

„Put an egg in your shoe, and beat it. Make like a tree, and leave. Tell your story walking.“

(Jonathan Lethem, Motherless Brooklyn)

„Thank you“-she said. „I´m all better now.“ And she left.

(Nick Hornby, Juliet Naked)

„Aber keine Bange! Jetzt ist es zu spät, es wird immer zu spät sein. Zum Glück!“

(Albert Camus, Der Fall)

„Manche Menschen, dachte er, werden erst durch ihr Verschwinden sichtbar.“

(Friedrich Ani, Süden)


Pretend!


We are what we pretend to be, so we must be careful about what we pretend to be.

 

(Kurt Vonnegut)